WORKSHOPS

Die Workshops finden alle am Freitag, den 22. März 2019 statt.

WS 1: Praxisrelevante Sonographie-Workshops

Freitag, 22. März 2019 | 10:00-17:00 Uhr

Refresher Sonografie Säuglingshüfte | Dr. med. Susanne Fröhlich | Rostock

Thema: Säuglingshüftgelenksonographie und therapeutische Konsequenzen

Wiederholung der Grundprinzipien wie Abtasttechnik und Bilddeskription, Typeneinteilung sowie Aufbereitung „klassischer“ Fehler in der Sonografie die Säuglingshüfte inklusive praktischer Übungen.

WS 2: Moderne Diabetestherapie im Kindes- und Jugendalter

Freitag, 22. März 2019 | 10:00-12:00 Uhr

Prof. Dr. med. Olga Kordonouri | Hannover

Dr. med. Thekla von dem Berge

Kerstin Remus

Technische Innovationen haben die Diabetestherapie immer weiter verbessert. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen haben Pumpentherapie, kontinuierliche Glukosemessung (CGM) und sensorunterstützte Pumpentherapie (SuP) mittlerweile einen festen Stellenwert und erleichtern oftmals das alltägliche Leben mit Diabetes. Die Insulinpumpe ist inzwischen die Standardtherapie.

Erste Modelle mit Teilautomatisierung der Insulintherapie („Closed Loop“) sind verfügbar, trotzdem ist diese Technologie weiterhin Thema in der Forschung.

In unserem Workshop stellen wir die unterschiedlichen Systeme anhand von Fallbeispielen vor und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam was hierbei sinnvoll ist.

Gerne dürfen sie auch eigene Fallbeispiele mitbringen, die wir dann gemeinsam diskutieren.

WS 3: Neurologische Untersuchung

Freitag, 22. März 2019 | 10:00-12:00 Uhr

Univ.-Prof. Dr. med. Gerhard Kurlemann | Münster

Dr. med. Norbert Utzig | Greifswald

In diesem Workshop werden die neuropädiatrischen Untersuchungstechniken sowohl klinisch als auch elektrophysiologisch besprochen.

Die Besonderheiten der einzelnen Altersperioden werden dargestellt und gemeinsam diskutiert.

Neben der Untersuchungssystematik werden auch neuropädiatrische Untersuchungsbefunde eingeübt, die eine Blickdiagnose erlauben.

WS 4: Palliative Versorgung

Freitag, 22. März 2019 | 10:00-12:00 Uhr

Prof. Dr. med. Carl Friedrich Classen | Rostock

Dr. med. Dirk Olbertz | Rostock

In dem Workshop wird zunächst eine allgemeine Einführung in die pädiatrische Palliativversorgung gegeben,

dann werden Fallbeispiele diskutiert. Im Vordergrund sollen Fragen der Entscheidungsfindung und möglicher

Therapiebegrenzungen stehen. Gern können eigene Fälle geschildert werden.

WS 5: Entwicklungsdiagnostische Testverfahren

Freitag, 22. März 2019 | 10:00-12:00 Uhr

Dr. med. Heike Haase |Ärztliche Leiterin SPZ, Rostock

Mit insgesamt 7–15 Prozent zählen Entwicklungsstörungen zu den häufigsten Beeinträchtigungen der kindlichen Entwicklung.

Neben dem Wissen über die somatischen Erkrankungen,  ist die genaue Kenntnis der einzelnen Entwicklungsschritte und die Abweichung von der Norm Grundlage kinderärztlicher Tätigkeit.

In dem Workshop sollen anhand verschiedener standardisierter Entwicklungstests aus der Sozialpädiatrie das Wissen um die Grenzsteine der Entwicklung aufgefrischt und unter Berücksichtigung der hohen interindividuellen Variabilität der Entwicklung der Blick für die Abweichungen von der Norm  geschult werden.

WS 6: Notfallversorgung: Neugeborene

Freitag, 22. März 2019 | 10:00-12:00 Uhr

Weitere Informationen zu den Workshops werden hier zeitnah erscheinen.